Hattrick für die Damen des Münchener GC

14. 05. 2012

Zum dritten Mal in Folge gewinnen die Münchener Damen den BGV-Mannschaftspokal Damen Klasse 1, Silber geht an den GC Olching, Bronze an den GC am Reichswald. 

GruppenfotoDas erste große Highlight im BGV-Turnierkalender 2012 fand am vergangenen Wochenende von 11.-13. Mai im GC Landshut statt. Die acht besten Teams traten um den BGV-Mannschaftspokal Damen Klasse 1 an.

Die Damen des Münchener GC legten am Freitag im Zählspiel bei perfekten Bedingungen mit einem sensationellen Teamergebnis von -17 über CR die Latte besonders hoch. Die Zweite des DGV-Matchplay Quirine-Louise Eijkenboom spielte sieben Schläge unter Par, Jessica Lindlau, Julia von Rohrscheidt und Tanja Morant kamen mit jeweils drei unter Par ins Clubhaus und Vicki Troeltsch vervollständigte die unter Par-Runden mit einem Ergebnis von unter Par. Mit 26 Schlägen Vorsprung sicherten sich die Münchener Damen damit den ersten Platz in der Zählspielqualifikation. Eine konstante Leistung zeigte auch der GC München-Eichenried der mit neun Schlägen über CR Zweiter wurde. Platz drei ging an den GC Olching mit einem Ergebnis von 13 über CR, Platz vier an den GC am Reichswald mit +15 über CR. Rachael Taylor vom GC am Reichswald spielte dabei mit neun Schlägen unter Par die beste Runde der Zählspielqualifikation.

Die Mannschaften des GC München Valley, GC Starnberg, GC Augsburg und des G&LC Regensburg schafften es nicht unter die Top 4 und mussten so am Samstag um den Klassenerhalt kämpfen. Der GC München-Valley besiegte dann am Samstag den G&LC Regensurg, der GC Ausgburg setzte sich gegen den GC Starnberg durch.

In den Halbfinals um die Meisterschaft standen sich am Samstag der Münchener GC und der GC am Reichswald sowie der GC Olching und der GC München-Eichenried gegenüber.

Auch in den Matchplays setzten die Münchener Damen ihren Siegeszug fort und führten nach den Vierern am Vormittag bereits mit 3:0 Punkten gegen den GC am Reichswald. Quirine-Louise Eijkenboom sicherte mit einem 7 auf 6, Jessica Lindlau mit einem 5 auf 4 den Einzug ins Finale und so stand es am Ende 6 zu 3 für den Münchener GC.

Im zweiten Halbfinale stand es nach den Vierern 2:1 für den GC Olching. Marion Thalmeir und ihre Vierer Partnerin Juliane Kupfer sicherten einen Punkt für die Eichenrieder. Am Nachmittag machten Nina Schlund, Gardis Greger und Victoria Drechsler dann den Einzug ins Finale für den GC Olching klar.

So kam es am Finaltag zur altbekannten Finalbegegnung zwischen dem Münchener GC und dem GC Olching. Die Eisheiligen machten ihrem Namen alle Ehre und so starteten die Vierer am Vormittag bei frostigen 6 Grad. Zwei Punkte gingen durch Julia von Rohrscheid und Vicki Troeltsch sowie Quirine-Louise Eijkenboom und Tanja Morant an den Münchener GC, einen Punkt für Olching erzielten Katharina Böhm und Victoria Drechsler. Ab 13 Uhr ging es in die Einzelpartien und die Entscheidung um die Meisterschaft. Vicki Troeltsch, Thea Hoffmeister, Julia von Rohrscheidt und Tanja Morant konnten ihre Partien für sich entscheiden und so feierten die Münchenerinnen den verdienten Hattrick. Den Trainer der MGC-Damen, David Grasskamp, beindruckte während der drei Tage nicht nur die Leistung seiner Damen sondern auch der freundschaftliche Umgang aller Teams untereinander.

Im Match um die Bronze-Medaille siegten die Damen des GC am Reichswald gegen den GC München-Eichenried mit 6 zu 3 Punkten

 

Quelle: BGV